Archiv für Januar, 2016

Neujahrsurlaub – Abschluss

Zu guter letzt wurde die Hausrunde nach Hausham bestritten, vorbei an grünen Wiesen, keiner Langlaufloipe, wilden Blumen und wilden Tieren. Na gut. Vielleicht etwas domestizierten wilden Tieren. Immerhin ein Tiger! Na gut, ein Schmusetiger. Man will ja aber mal nicht so kleinlich sein.

Advertisements

Neujahrsurlaub – Burgruine Hohenwaldeck

Was macht man mit Freizeit? Genießen! Wie geht das am besten? Mit Panoramablick!
Es ging zur Burgruine Hohenwaldeck, die vom Tal am Schliersee nicht zu sehen ist, von oben aber einen herrlichen Blick über den gesamten See mit angrenzenden Ortschaften und Berglandschaft bietet. Auf jeden Fall einen Besuch wert, wenn man dort noch nicht war. Besonders auch, da der Aufstieg nicht schwer ist und man gut voran kommt. Ich glaube die Beschreibung sprach von je einer 3/4h Auf- bzw. Abstieg. Auf den Wegweisern in Schliersee war der Weg mit 1h angegeben. Entlang des Pfads gibt es eine schöne Sitzgelegenheit mit herrlicher Aussicht. Auf Bäume. Hoch zur Burg, diesmal fantastisches Panorama genießen und danach runter nach Fischhausen und am See entlang zurück nach Schliersee. Beim Abstieg gibt es immer wieder Infotafeln mit Hintergrundinfos zur Burg und dem umliegenden Wald. Sehr interressant ist das Schild mit dem Fernrohr. (Man steht knapp 50m unterhalb der Ruine und schaut durchs Rohr auf die Wand)
Notiz dazu beim Abstieg: Wenn der Wegweiser angibt, dass der Weg an einer Abzweigung in 200m endet. Ja er tut es und man kommt nicht an einer Straße raus. Wir standen mitten im Nirgendwo und haben also 400m gratis mitgenommen 😉 mit der richtigen Abzweigung kamen wir dann auch in Fischhausen an und wieder zurück zum Auto.


Neujahrsurlaub – Spaziergang

Vollgefuttert ging es eines Nachmittags die „Hausrunde“ entlang und siehe da, als seltener Begleiter diese Tage kam auch die Sonne für ein kurzes Stück mit. So gab es entlang des Weges hier und dort ein kurzes Foto, gepaart mit Sonnenstrahlen tanken. Was will man mehr im Frühling? Ah ne, is ja noch Januar und somit Winter 😉

Für alle die, die des Bayrischen nicht mächtig sind, sei die Erklärung der Destillerie Lantenhammer ans Herz gelegt, was denn ‚griabig‘ bedeutet 😉 In Zeiten von Harry G und dem Isarpreiß‘ (ja, da waren wir vor kurzem (letztes Jahr ^^) auch und haben uns perfekt amüsiert) darf so eine Erklärung natürlich nicht fehlen. Vorbei am Kothof, woher dieser Name ursprünglich stammt, möchte ich wirklich nicht ergründen, ging es der Sonne entgegen wieder Richtung Abendessen 🙂


Neujahrsurlaub – Fortsetzung in Spitzing

Als kurzzeitig die Wetteraussichten etwas Sonne versprachen haben wir uns spontan entschlossen den halsbrecherischen und beschwerlichen Aufstieg zum Spitzingsee in Angriff zu nehmen. Also ab ins Auto und hochgefahren. Je weiter es in Richtung See ging, desto winterlicher wurde es, entgegen aller Erwartungen im tiefsten (kalendarischen) Winter! 😉
Sogar Mitarbeiter eines großen bayrischen OEMs, der hier nicht näher genannt werden muss, scheinen das gute Wetter genossen zu haben, wie man am Werkstestwagen auf dem Parkplatz sehen konnte.
Ohne Zensur zu fürchten, konnte man am Busen der Natur sogar einen sehr seltenen Schneenippel in freier Wildbahn ‚bewundern‘. Ein Naturschauspiel, das sich nur in sehr entlegenden Gebieten zeigt. Oder so. In Etwa. Da muss ich mal schnell einen Wikipedia-Eintrag dazu verfassen und hier die Quelle angeben 😉
Zurück zum Thema. Als sich die Sonne dann langsam verzogen hat, kam zwar der Nebel zurück, das hat die Schlittschuhläufer und Eishockeyspieler auf dem See jedoch kaum davon abgehalten das Eis zu bespielen. Persönlich hätte ich mich vermutlich jedoch nicht aufs Eis getraut, dafür war es an den meisten Stellen am See noch zu dünn.


Neujahrsurlaub

Wie „versprochen“ gibt es im neuen Jahr neue Bilder. Vorweg, leider keine Gipfelbesteigung oder Nachtwanderung, hab ich doch glatt mein Stativ dahoam vergessen … Und es heißt ja schließlich: „Ein Stativ du brauchst, auf der dunklen Seite.“

Nichts desto trotz wurde fleißig gewandert und versucht, trotz nur seltener Sonnenstunden schöne Motive zu finden und im Urlaub zu entspannen. Mission erfüllt würde ich mal versuchen zu behaupten 😉

Ich werde demnächst zu den einzelnen Etappen noch etwas schreiben und die passenden Bilder dazu posten. Hier mal der Anfang mit bescheidenem Spaziergehwetter 😀 (inkl. Teaser auf den nächsten Post vom Spitzingsee)