Carl-Von-Stahl-Haus, Jenner 2014

Was macht man nicht alles für und mit der Familie? Man verschenkt ein Hüttenwochenende und schleppt, äh, pardon trägt leichten Fußes, (Teile) seiner Ausrüstung auf den Berg und wird mit einem traumhaften Panorama belohnt. Zwar erst am nächsten Morgen aber immerhin 😉

Samstags rauf auf den Berg, wohlgemerkt unter der anvisierten 5h Marke, auf der Hütte das Abendessen genossen, fast durchgeschlafen und am nächsten Morgen nach Sonnenaufgang weiter rauf auf Jenner und Nachbargipfel um danach erledigt wieder runter ins Tal zu kommen. Fast durchgeschlafen nur, weil kurz vor Mitternacht im Lager ein Stockwerk höher eine Kleinkind-Sirene für geschätzt eine halbe Stunde einen möglichen Schlaf konsequent verhindert hatte. Ansonsten: Top!

Nächstes mal wird ggf. eine kürzere Route rauf und dafür etwas mehr Equipment mitgenommen (Stativ für Nachtaufnahmen & Co.). Diesmal hat der Aufstieg und das Gewicht schon ausgereicht … Man muss ja nicht gleich übertreiben 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s